Um die Sinne unserer Bewohner zu schulen und zu erhalten, werden bevorzugt frische Medien in den Aktivierungs- und Orientierungsgruppen verwendet.

Am 16. Juli wurden, wie auch an vielen anderen Tagen, frische Blumen wie Rosen und Lavendel aus dem hauseigenen Garten gepflückt und anschließend verarbeitet.

So konnten unsere Bewohner mit natürlichen Düften der Rosensträuße für die Tische des Speisesaals stecken und anschließend den frisch gepflückten Lavendel zu Sträußchen binden. Versehen mit bunten Schleifenbändernbieten diese nicht nur Gerüche, die beruhigen, sondern auch noch einen wunderschönen Blickfang!

Der therapeutische Hintergrund ist, dass die Bewohner durch die alltäglichen Arbeiten zum Mitarbeiten aktiviert werden, Gespräche über „Früher“ beginnen, sich kreativ engagieren können und dass Sie das soziale Miteinander mit Spaß pflegen!

Auch unsere im Bett liegenden Bewohner kommen dabei nicht zu kurz. Diesen Bewohnern werden die frisch gesteckten Blumensträuße auf das Zimmer gebracht, so können auch diese Bewohner die Aktivierung genießen.

Und wer kennt es nicht? – Stimmt es nicht fast jeden glücklich, wenn er an einem frischen, wohlduftenden Blumenstrauß schnuppert?!

Aktivierung mit allen Sinnen…